Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
 
 

Schule

 

Matura – was dann? Über 100 Schüler und Schülerinnen kamen am 22. Jänner 2016 ins St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt zur MaturantInnenberatung. Organisiert wurde der Info-Nachmittag vom diözesanen St. Pöltner SchülerInnenzentrum H2 und von der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten.

 

Wirtschaft, Technik, Medizin, Sprachen, Fachhochschule, Pädagogische Hochschule oder doch lieber ein freiwilliges Soziales Jahr – vielleicht im Ausland? Am Freitag, dem 22. Jänner 2016 findet zwischen 13 und 17 Uhr im Bildungshaus St. Hippolyt, Eybnerstraße 5, in St. Pölten eine kostenlose Maturantenberatung statt.

 

Großes Interesse gab es an der diözesanen Nikolaus-Schulung der Katholischen Jungschar und der Katholischen Männerbewegung im Pfarrzentrum Matzleinsdorf (Bezirk Melk). Diakon Josef Muhr und Lisa Funiak bereiteten die künftigen Darstellerinnen und Darsteller auf ihre Aufgaben vor. Viele SchulungsteilnehmerInnen gehen teils schon jahrzehntelang zu Familien, andere stehen vor ihrem ersten Einsatz.

 

Schulung für NikolausdarstellerInnen und AktionsorganisatorInnen

Donnerstag, 19. November 2015, 18:00–21:00 Uhr
im Pfarrhof St. Koloman, Kirchenberg 3, 3393 Matzleinsdorf

Der Hl. Nikolaus als Schutzpatron aller Kinder fordert auch dieses Jahr Achtung und Respekt vor den Anliegen und Bedürfnissen der Kinder. Doch den Hl. Nikolaus angemessen darzustellen, ist keine einfache Sache und wirft zahlreiche Fragen auf.

 

Die Schülerinnen und Schüler der HTL und HAK St. Pölten wurden zum Schulbeginn am 7. September 2015 von der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten mit selbstgebackenen Muffins und guten Wünschen für den ersten Schultag begrüßt.

 

Vor rund einem Jahr stellte die Katholische Jugend der Diözese St. Pölten ihren Arbeitsbereich SchülerInnen-Pastoral auf neue Beine und nahm vorerst speziell die großen Schulstandorte Krems und St. Pölten in den Blick. Bei der kürzlich erfolgten Evaluation durch die Hauptverantwortlichen von KJ und Pastoralen Diensten fiel die Bilanz zu höchster Zufriedenheit aus.

 

23 Jahre leitete Jürgen Baier das St. Pöltner diözesane H2-SchülerInnenzenrum. Jetzt übergab er die Leitung an Jasmin Prammer. Im H2 können Schülerinnen und Schüler ihre Freizeit sinnvoll verbringen, außerdem gehen viele Initiativen davon aus.

 

Was bewegt Menschen als Seelsorger, Pastoralassistent/in, Priester, Caritas-Mitarbeiter/in, Ordensfrau oder –mann, Sozialarbeiter/in oder Jugendleiter/in zu arbeiten? Wie Fachleute aus dem kirchlichen, geistlichen und kirchlichen Bereich Talente nutzen und Bewegung in Kirche und Gesellschaft bringen, konnten sich über 100 Schülerinnen und Schüler am 29. Jänner von 9 bis 14 Uhr beim TheoTag im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt in Erfahrung bringen.

 

Matura – was dann? Über 200 Schüler und Schülerinnen kamen letzten Freitag ins St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt zur MaturantInnenenberatung. Organisiert wurde der Info-Nachmittag von der Katholischen SchülerInnenjugend (KSJ) und dem diözesanen St. Pöltner SchülerInnenzentrum H2.

 

Do. 29. Jänner 2015, 9:00–14:00 Uhr
Hiphaus St. Pölten

Der TheoTag ist ein Tag für Schülerinnen und Schüler der letzten beiden Schulstufen aus mittleren und höheren Schulen. An diesem Tag ist es möglich Menschen, die in den verschiedensten Bereichen der Kirche arbeiten, kennenzulernen.

Seiten

Subscribe to RSS - Schule