Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
Banner Kopfstand
 
 

Kinder

 

Dreikönigsaktion startet Kampagne gegen ausbeuterische Kinderarbeit
Kindern in Österreich geht es gut. So gut, dass sie sich für andere stark machen können. Zum Beispiel als Sternsinger/innen. Jahr für Jahr ziehen sie durchs Land und sammeln und singen für Notleidende. Wenn die Kronen und Sterne verstaut sind, geht die Arbeit der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar das ganze Jahr über weiter. Sternsinger-Spenden unterstützen 500 Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika. Aber der Einsatz für eine gerechte Welt geht übers Spendensammeln hinaus.

 

Genau 1.597.038,43 Euro haben über 12.000 Sternsingerinnen und Sternsinger auf dem Gebiet der Diözese St. Pölten mit ihren Gedichten, Sprüchen und Liedern für die Ärmsten in aller Welt gesammelt. Dies bedeutet ein sensationelles Plus von 4,02 Prozent gegenüber dem Ergebnis von 2018, als 1.535.251,58 Euro ersungen wurden.

 

Das Kaleidio ist das größte Jungschar- und MinistrantInnenlager der Kath. Jungschar Österreichs und findet von 7. bis 13. Juli 2019 in Schwaz in Tirol statt. Die Anmeldung ist bereits auf www.kaleidio.at möglich.

 

Die Gewänder sind geflickt, die Sterne geputzt und die Stimmen geölt! Der schönste Brauch des Winters geht in die nächste Runde. Es gibt keine Spendenaktion in Österreich, bei der Kinder eine so tragende Rolle spielen wie bei der Sternsingeraktion.

 

Mit der Verteilung von Informationen und Schleckern am St. Pöltner Bahnhof machte die Katholische Jungschar auf den „Tag der Kinderrechte“ am 20. November aufmerksam. In Zeiten von Deckelungen, Kürzungen und anderen Einsparungen bei Sozialleistungen müsse laut Katholischer Jungschar der Blick endlich wieder auf jene gerichtet werden, die davon am stärksten betroffen sind: Kinder und Jugendliche.

 

Eine wahre Mini-Großveranstaltung: 2.500 Ministrantinnen und Ministranten aus 150 Pfarren strömten am Pfingstdienstag ins Stift Lilienfeld, zum mittlerweile 16. Minitag der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten. Als Höhepunkt des Tages feierte Abt Matthäus Nimmervoll mit den Kindern und Jugendlichen einen Gottesdienst in der Stiftsbasilika von Lilienfeld, der größten Kirche Niederösterreichs. Eine Besonderheit, da der gemeinsame Gottesdienst am Minitag auf Grund der hohen Teilnehmerzahl gewöhnlicherweise unter freiem Himmel gefeiert wird. Abt Nimmervoll verwies auf die großartige Gemeinschaft unter den Minis, die prägend sei.

>> Zur Fotogalerie

 

Zwischen 27. Dezember und 6. Jänner waren königliche Kinder und Jugendliche verkleidet als Sternsinger unterwegs – insgesamt waren es in der Diözese St. Pölten 12.500. Die ersten Rückmeldungen aus den Pfarren zeigen, dass auch dieses Jahr wieder Tür und Tor, viele Herzen und auch die Geldbörse geöffnet wurde. Oft wurden sie richtig königlich empfangen: mit warmen Getränken und Keksen.

 

Die Gewänder sind geflickt, die Sterne geputzt und die Stimmen geölt! Der schönste Brauch des Winters geht in die nächste Runde. Es gibt keine Spendenaktion in Österreich, bei der Kinder eine so tragende Rolle spielen wie bei der Sternsingeraktion.

 

Die Katholische Jungschar, Österreichs größte Kinderorganisation, rückte zum „Tag der Kinderrechte“ (20. November) den Artikel 2 der Kinderrechtskonvention in den Fokus: "Alle Kinder haben die gleichen Rechte - unabhängig von Sprache, Aussehen, Herkunft, Religion, Behinderung." Anlässlich des Tages wurden in St. Pölten Postkarten verteilt, um diesen Artikel bekannter zu machen. Laut Jungschar muss unabhängig von der aktuellen Flüchtlingspolitik gelten: "Alle Kinder müssen laut Kinderrechtskonvention geschützt werden."

 

Die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten veranstaltete von 12. bis 16. Juli wieder das TinglTangl, das größte Jungscharlager des Landes - diesmal in Herzogenburg. Auch Bischof Klaus Küng kam zu Besuch.

Seiten

Subscribe to RSS - Kinder