Banner Kopfstand
 
 

Firmung

Das Wort Firmung heißt Stärkung (lat. confirmare = bestärken). Ein Nachfolger der Apostel ruft den Heiligen Geist auf bereits Getaufte herab, damit diese ihr Christsein ernst nehmen und kraftvoller leben können.

Neben den nachstehenden Dekanatsfirmungen werden heuer auch zahlreiche Pfarrfirmungen angeboten. Nähere Informationen dazu erfragen Sie bitte in Ihrer Heimatpfarre.

Um eine möglichst sichere Durchführung im Hinblick auf die Covid-19 Pandemie gewährleisten zu können, finden Sie neben den Firmungsterminen die max. Anzahl der möglichen Begleitpersonen. Bei den Anmeldungen in der Pfarre bitten wir Sie, direkt vor Ort nachzufragen.

HIER sind die Firmungstermine vom Juli 2022

Als Voraussetzung für den Empfang des Firmsakramentes ist die Firmkarte zur Firmung mitzubringen. Wer die entsprechende Vorbereitung durch die Firmkarte nicht vorweisen kann, kann zur heiligen Firmung nicht zugelassen werden.

Die Firmpaten müssen katholisch, mindestens 16 Jahre alt, selbst gefirmt sein und ein Leben führen, das dem Glauben und dem zu übernehmenden Amt entspricht. Vater und Mutter können nicht Pate sein.

Anmeldung: Neben dem Datum und den Firmorten finden Sie die Information, ob sich der Firmling über unser Anmeldetool (inkl. der Information wie viele Personen mit Firmling und Paten mitfeiern dürfen) bzw. direkt über die Pfarre anmelden kann.

Online-Anmeldetool: http://anmeldung.dsp.at

 

Ideen und Hilfen für die Firmvorbereitung

Neues hören, Vertrautes reflektieren, Ungewohntes ausprobieren. Kraft schöpfen, sich inspirieren lassen und ermutigt den Lebens- und Glaubensweg junger Menschen begleiten. Die Vorbereitungsphase auf die Firmung ist eine spannende Zeit – für Firmlinge als auch für FirmbegleiterInnen. Der Firmstudientag möchte mit Impulsreferat und Workshopangeboten diesen Weg mit einem jährlichen Angebot unterstützen.

 

Die Zeit der Firmvorbereitung schenkt uns die verantwortungsvolle Aufgabe, Jugendliche ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Mit Impulsen und in Austauschgesprächen möchte die Katholische Jugend am 24. Februar online traditionelle Wege aufbrechen und gemeinsam nach Möglichkeiten suchen, junge Menschen mit ihren Lebens- und Glaubensfragen, in der herausfordernden Zeit der Pandemie, nicht allein zu lassen. Nicht Distanz, sondern der Geist der Freiheit, der uns aufrecht durch das Leben gehen lässt, ist das Geschenk Gottes.

 

Für FirmbegleiterInnen, AnfängerInnen und Erfahrene, Pfarrverantwortliche und Interessierte bietet der Firmstudientag Ideen und Hilfen für die Firmvorbereitung. Dieser Tag macht Lust zum Ausprobieren, damit alte Gewohnheiten hinterfragt und sich neue Zugänge in der Firmvorbereitung öffnen können.

 

230 FirmkandidatInnen nahmen mit insgesamt 50 Begleitpersonen am 7. März am traditionellen Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ im Stift Göttweig teil. Im inhaltlichen Bereich haben sich die Jugendlichen und ihre WorkshopleiterInnen mit der Salbung von König David auseinandergesetzt.

 

Die Nacht des Feuers ist eine Veranstaltung, die als Ergänzung zur pfarrlichen Firmvorbereitung eine große, junge und lebendige Gemeinschaft der Kirche spürbar werden lässt. Die FirmkandidatInnen erwartet ein inhaltliches und kreatives Workshopangebot.

 

Insgesamt 1400 FirmkandidatInnen aus vielen Wald- und Mostviertler Pfarren nahmen mit 260 BegleiterInnen am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ teil. Die Veranstaltung erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wurde heuer sogar an fünf Standorten angeboten: am 8. März im Stift Göttweig, am 12. April im Stift Seitenstetten, am 26. April in der Pfarrkirche Langegg bei Schrems, am 3. Mai im Stift Altenburg und am 10. Mai erstmals im Dom St. Pölten.

 

120 FirmkandidatInnen – vorwiegend aus den Dekanaten des nördlichen Waldviertels – nahmen mit insgesamt 25 Begleitpersonen am 3. Mai am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ im Stift Altenburg teil. Organisiert wurde die Veranstaltung in Altenburg vom Jugendhaus K-Haus Eggenburg in Kooperation mit dem Stift Altenburg und der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten.

 

Rund 220 Firmlinge aus dem nördlichen Waldviertel nahmen am 26. April 2019 an der „Nacht des Feuers“ in Langegg bei Schrems teil.

 

Über 500 FirmkandidatInnen aus dem Mostviertel nahmen am 12. April 2019 an der „Nacht des Feuers“ im Stift Seitenstetten teil. Es wurden Feuer entzündet und stimmungsvolle Lichtfeiern mit den Jugendlichen und ihren vielen Begleitern inszeniert. Außerdem gilt die Flamme als Symbol des Heiligen Geistes, um dessen Kraft bei der Firmung besonders gebetet wird.

 

330 FirmkandidatInnen aus vielen Wald- und Mostviertler Pfarren nahmen mit insgesamt 60 Begleitpersonen am 8. März 2019 am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ im Stift Göttweig teil. Organisiert wurde die Veranstaltung in Göttweig von der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus Stift Göttweig.

Seiten

Subscribe to RSS - Firmung