72 Stunden ohne Kompromiss: Jetzt anmelden!

JUGENDSOZIALAKTION: 13.–16. Oktober 2021/ Zum zehnten Mal findet österreichweit „72 Stunden ohne Kompromiss“ statt. Motto: „Wir mischen mit!“

Nach der coronabedingten Verschiebung im letzten Jahr, ist es bald soweit: Von 13. bis 16. Oktober setzen tausende Jugendliche in Österreich wieder ein Zeichen der Solidarität. Sie werden bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ zeitgleich an hunderten Orten mit viel Einsatz, Kreativität und Teamgeist zeigen, dass soziales Engagement Spaß macht und wie wichtig es ist, zu helfen. Ziel der Aktion ist es, den kompromisslosen Einsatz Jugendlicher nachhaltig zu fördern. Eine sichere Umsetzung aller Projekte hat oberste Priorität, dafür wird ein eigenes COVID-19-Konzept entwickelt.

Jugendliche gesucht 
Alle Jugendlichen im Alter von 14 bis 25 Jahren (SchülerInnen, Lehrlinge, etc.), Jugendgruppen, Schulklassen und JugendleiterInnen können sich auf der Projektwebseite www.72h.at anmelden. Möglich sind Einzel- bzw. Gruppenanmeldung. Gruppengröße: 5–15 Jugendliche. Unterkunft und Verpflegung werden von der Projekteinrichtung zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Mitmachen = Mitmischen!
Für die zehnte Jubiläumsaktion gibt es Neuerungen beim Projektmodus: TeilnehmerInnen entscheiden sich entweder für ein „Do it“, „Take it“ oder „Get it“-Projekt.
Do it – Jugendliche können ihr eigenes Projekt entwickeln, online einreichen und dieses mit der Schulklasse/Gruppe umsetzen. Das eingereichte Projekt muss den Projektkriterien (zu finden unter www.72h.at) entsprechen.
Take it – Eine Liste mit Projekten, die laufend ergänzt wird, steht unter www.72h.at bereit. Jugendliche können sich ihr Lieblingsprojekt aussuchen und sich dafür bewerben. Unterschiedliche Einrichtungen, Institutionen, Organisationen, Gemeinden, Pfarren, Betriebe und Vereine stellen Jugendlichen Projekte zur Verfügung.
Get it – Alle, die den „ultimativen 72-Stunden-Kick“ haben wollen, melden sich an und lassen sich überraschen! Die diözesane Projektkoordination teilt den Jugendlichen ein Projekt, passend zu deren Wünschen, zu. Erst kurz vor der Aktion erfährt die Gruppe wo es hingeht.

Jugendliche können Hintergründe und Bedürfnisse von Menschen erfahren, indem sie z.B. gemeinsam mit AsylwerberInnen deren Heime renovieren oder mit Bedürftigen kochen. Es können auch Einrichtungen barrierefrei umgestaltet oder ein Gemeinschaftsgarten angelegt werden. Projekte einzureichen ist noch möglich: Kriterien, Ideen, das Online-Anmeldeformular sowie alle Infos finden Sie unter www.72h.at und bei Projektkoordinatorin Birgit Valbuena-Lenger (siehe Kontakt unten).  

„72 Stunden ohne Kompromiss“ wird alle zwei Jahre von der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3 durchgeführt. Rund 1.000 Jugendliche setzen sich alle zwei Jahre bei 40–50 Projekten in ganz Niederösterreich für Solidarität und Nächstenliebe ein – österreichweit sind es ca. 5.000 Jugendliche. 

Kontakt
Projektkoordinatorin der Diözese St. Pölten ist Birgit Valbuena-Lenger.
Telefon: 0676/8266 15 600
E-Mail:
www.72h.at