Banner Kopfstand
 
 

Firmlingsevent "Nacht des Feuers" mit 1000 Firmlingen

Insgesamt rund 1000 FirmkandidatInnen aus vielen Wald- und Mostviertler Pfarren nahmen am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ in den Stiften Göttweig, Seitenstetten und Altenburg teil. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Jugendhäusern Schacherhof, K-Haus Eggenburg und dem Jugendhaus Stift Göttweig in Kooperation mit den jeweiligen Stiften und der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten.

Es wurden Feuer entzündet und es gab stimmungsvolle Lichtfeiern mit den Jugendlichen und ihren vielen Begleitern. Die Stimmung war toll: „Junge, bunte, fröhliche Kirche“, so fassten viele die

 

Veranstaltung zusammen. Im abwechslungsreichen, inhaltlichen und kreativen Workshop-Angebot stand das biblische Pfingstereignis im Mittelpunkt. Viele Begegnungen, eine Liturgische Feier, eine Feuerstelle vor der Stiftskirche, Spaß und Spiel rundeten das Programm ab. 

„Die Flamme gilt als Symbol des Heiligen Geistes, um dessen Kraft bei der Firmung besonders gebeten wird. Manchmal lodert und prasselt das Feuer nicht so, wie wir uns das vielleicht wünschen. Doch oft genügt ein Funke und es entsteht Gewaltiges. Der Funke Gottes ist in uns allen. Er ist uns geschenkt und bei den vielen jungen Menschen hier in Göttweig spürbar,“ so Ilse Kappelmüller, Referentin für Firmpastoral in der Diözese St. Pölten.

Die FirmpatInnen dürfen sich übrigens schon auf großartige, selbstgestaltete Geschenke freuen: etwa Holzkreuze, verzierte Kerzen, Schmuckanhänger oder bunt gestaltete Bilderrahmen. In der halbstündigen Pause wurden jeweils Hunderte Wurst-, Käse- und Buttersemmeln verteilt. Die Äbte Petrus Pilsinger, Columban Luser und Thomas Renner gaben Impulse.