Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
 
 

70 Jahre Katholische Jungschar – der Jubiläumsball

Mit einem großen Jubiläumsball in der Pfarre Amstetten-St. Stephan feierte am 30. April die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten ihren 70. Geburtstag. Viele ehemalige und aktive Jungschar-Mitglieder erinnerten sich an großartige Zeiten in der Jungschar: etwa an die Spiele in den Jungscharstunden, an die gestalteten Gottesdienste oder an die Gemeinschaft. Legendär sind auch die Jungscharlager, an denen jährlich Tausende Kinder und Jugendliche teilnehmen.

In der Diözese gibt es derzeit über 8000 Jungschar-Kinder sowie rund 1500 GruppleiterInnen, damit ist die Katholische Jungschar nach eigenen Angaben die größte Kinderoganisation hierzulande. Die Katholische Jungschar hat auch den Bereich der MinistrantInnen über, nur zwei Zahlen: alleine beim jährlichen Ministrantentag kommen 2500 Kinder und Jugendliche zusammen. 2. Zahl: auch die Sternsingeraktion wird über die Jungschar organisiert: NÖ-weit machen da 22.500 Heilige Drei Könige mit, in der Diözese sind es 12.500.

Die Jungschar präsentierte mit einer Wanderausstellung die Geschichte der kirchlichen Organisation und zeigte dabei auch ihr umfangreiches gesellschaftliches Engagement: pastoral, im Jugendbereich, im Bereich Entwicklungszusammenarbeit. Eingeladen waren dabei nicht nur alle GruppenleiterInnen von heute, sondern auch alle ehemaligen, genauso wie FreundInnen der Jungschar, WegbegleiterInnen und alle, die einfach mitfeiern wollten.

Niki Hofer, Jungschar-Vorsitzender der Diözese St. Pölten, sagt: "Eine starke katholische Kirche kann es nur geben, wenn es eine gute Jungschar- und Jugendarbeit in den Pfarren gibt."

Viele Ehrengäste und Jungscharmitglieder waren in Amstetten dabei: der designierte Direktor der Pastoralen Dienste, Johann Wimmer, Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger, die Vorsitzenden der Jungschar St. Pölten, Niki Hofer und Andreas Steininger, die Vorsitzenden der Katholischen Jungschar (KJ) Österreichs, Christine Pfister und Anne Schütz, KJÖ-Geschäftsführer Johannes Sieder oder die Vorsitzenden der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten, Sophie Schinnerl und Thomas Kogler.

>> zu den Fotos