Banner Kopfstand
 
 

Schulung für den Nikolaus

Do. 7. November 2013, 18–21 Uhr
im Pfarrhof Hürm, Nr. 9, 3383 Hürm

Wegen seiner Liebe zu den Kindern und seiner Hilfsbereitschaft ist der Hl. Nikolaus in den Familien, aber auch in Kindergärten, Pfarren und anderen öffentlichen Räumen gern gesehen.
Die Kath. Jungschar und die Kath. Männerbewegung bieten heuer für alle Organisator/innen einer Nikolausaktion und Nikolausdarsteller/innen einen Informationsabend an, bei dem pädagogische Grundsätze und praktische Tipps vermittelt werden.

Um Kindern und Erwachsenen den Blick auf den Heiligen Nikolaus und sein Handeln zu eröffnen, ist es notwendig, sich mit dieser Figur auseinanderzusetzen.
Die Referent/innen informieren über Hintergründe und wichtige Gestaltungsregeln für Nikolausfeiern in der Familie oder Gruppe sowie über Erfahrungen in der Praxis.

Die Figur des Heiligen Nikolaus' ist fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit – für Kinder, Eltern, PädagogInnen, PfarrmitarbeiterInnen und auch für Handel und Verkauf. Wir wissen, dass der 6. Dezember für Kinder ein besonderer Tag ist und hinter der Heiligengestalt eine ungebrochene, außerordentliche Faszination steckt. Darum ist es umso wichtiger, dass die Kinder den Besuch/die Begegnung mit dem Heiligen Nikolaus angstfrei erleben können.
In der Vergangenheit wurde aus dem Helfer und Gabenbringer oft eine fragwürdige Erziehungshilfe, die das richtige Benehmen der Kinder prüfte und schon mal eine Strafe erteilte. Das hat dazu beigetragen, dass viele Kinder dem Nikolaus mit gemischten Gefühlen gegenübertreten.
Dem will die Kath. Jungschar entgegenwirken und bietet gemeinsam mit der Kath. Männerbewegung seit einigen Jahren eine Schulung für NikolausdarstellerInnen und AktionsorganisatorInnen an.

Die Katholische Jungschar Österreichs empfiehlt folgende Punkte:

  • Der Nikolaus straft nicht, er hört zu!
  • Der Krampus muss draußen bleiben!
  • Lieber freundliches Gesicht statt falscher Bart!
  • Der Hl. Nikolaus kommt zu allen Kindern – egal welcher Herkunft!
  • Der Nikolo darf auch Frau sein – wichtig ist die Botschaft!
  • Nicht hetzen, gemeinsam Feiern braucht Zeit!


Im Laufe dieser alten Tradition des Heiligen Nikolaus’ haben sich viele Arten des Feierns und unterschiedliche Zugangsweisen zu diesem Fest entwickelt. Zentraler Gedanke soll dabei aber immer sein, die Gestalt des Heiligen Nikolaus’ den Kindern in seiner ursprünglichen Intention deutlich zu machen  – als selbstlosen, engagierten Christen, der sich um Schwache und Notleidende tatkräftig kümmert und Kinder mit all ihren Stärken und Schwächen liebt und seine schützende Hand über sie hält.

Lisa Funiak, Bettina Grießler