Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
 
 

Soziales

 

Unter dem Motto „Human Rights - Run for it! 10.000 Kilometer für die Menschenrechte“ lädt die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten am 15. Juni zum Einsatz für Menschenrechte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Am St. Pöltner Rathausplatz können Schulklassen, Sportgruppen und Passant/innen zwischen 10 bis 15 Uhr teilnehmen. Egal ob Longboard, Fahrrad oder mit Sackspringen – jede/r kann sich einbringen.

 

JUGENDSOZIALAKTION: 19.–22. Oktober 2016/ Zum achten Mal findet österreichweit „72 Stunden ohne Kompromiss“ statt unter dem Motto: „Vielfalt leben – SCHALT DICH EIN!“ - Nun hat die Anmeldung gestartet!

 

Zahlreiche Jugendliche fanden sich von 16. bis 19. Februar im SchülerInnenzentrum H2 ein, um gemeinsam mit dem Team für soziale Einrichtungen der Stadt St. Pölten zu kochen. Nach dem Prinzip VON Jugendlichen FÜR Jugendliche spendeten die fleißigen Köche und Köchinnen an „Nordrand“ – mobile Jugendarbeit in St. Pölten, getragen vom Verein Jugend und Lebenswelt. Auch im Wohnheim Kalvarienberg – Emmausgemeinschaft St. Pölten – freute man sich über die Verköstigung.

 

Innerhalb weniger Tage sind 1100 Frauen, Männer und Kinder hilflos im Mittelmeer ertrunken – vor den Toren Europas. Mehr als 20.000 Menschen starben in den vergangenen 25 Jahren.

Die Caritas startete deshalb eine Unterschriftenaktion gegen das Massensterben im Mittelmeer, in dem die österreichische Bundesregierung aufgefordert wird, sich innerhalb der EU für eine menschliche Politik im Umgang mit schutzsuchenden Menschen einzusetzen.

 

Schulung für NikolausdarstellerInnen und AktionsorganisatorInnen

Donnerstag, 20. November 2014 - 18:00 bis 21:00
im Pfarrhof Purgstall, Kirchenplatz 4, 3251 Purgstall

Der Hl. Nikolaus als Schutzpatron aller Kinder fordert auch dieses Jahr Achtung und Respekt vor den Anliegen und Bedürfnissen der Kinder. Doch den Hl. Nikolaus angemessen darzustellen, ist keine einfache Sache und wirft zahlreiche Fragen auf. Die Katholische Jungschar bietet deshalb Nikolausschulen an, damit die Feier für alle Teilnehmenden zu einem freudvollen Erlebnis wird und alte Traditionen und moderne pädagogische Ansprüche unter einen Hut gebracht werden.

 

„72 Stunden ohne Kompromiss“ stand heuer unter dem Motto „Lass dich nicht pflanzen, setz dich ein!“ und wurde von der Katholischen Jugend und der youngCaritas verwirklicht. Die Jugendlichen renovierten Wohnungen, produzierten aus Müll Schmuck für den guten Zweck, bauten spirituelle Kraftwege; die Nachhaltigkeit stand im Zentrum.

 

Am 15. Oktober 2014 startet Österreichs größte Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“, ein Projekt der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit der youngCaritas und Hitradio Ö3.

 

Am 15. Oktober 2014 startet Österreichs größte Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“, ein Projekt der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit der youngCaritas und Hitradio Ö3.
Bis 30. September 2014 können sich noch alle Interessierten zwischen 14 und 25 Jahren (Einzelpersonen und Jugendgruppen) auf der Homepage www.72h.at anmelden. Anmeldeschluss für Projekteinreichungen ist der 9. September 2014.

 

St. Pölten, 02.07.2013 (dsp) Vertreterinnen und Vertreter der Katholischen AbereiterInnen Jugend übergaben an die „wohngruppe airbag“ eine namhafte Summe, die beim heurigen Solidaritätsmarsch nach Mariazell zu Christi Himmelfahrt gesammelt wurde. Diese Wohngruppe bietet bis zu 19 Jugendlichen in ausweglosen (familiären) Situationen Zuflucht und Schutz und sorgt in sicherem Umfeld für einen geregelten Alltag.

Solimarsch: Arbeiterjugend übergab Spende an „wohngruppe airbag“
 

St. Pölten, 20.06.2013 (dsp) Nach einem mehrtägigen Arbeitstreffen der Katholischen ArbeitnehmerInnenbewegungen von St. Pölten und Hildesheim in der Diözese übergaben deren Vertreter eine Resolution an Bischofsvikar Gerhard Reitzinger. Dieser wird sie der Diözesanleitung übermitteln. Darin bitten die Katholischen Arbeitnehmer die Europäische Bischofskonferenz die Anliegen faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne, den Einsatz gegen ein Aufweichen des arbeitsfreien Sonntags und das bedingungslose Grundeinkommen europaweit weiter zu forcieren.<--break->

Katholische Arbeitnehmer forcieren ihre Anliegen international

Seiten

Subscribe to RSS - Soziales