Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
 
 

Fest

 

Eine wahre Mini-Großveranstaltung: Über 2.000 Ministrantinnen und Ministranten aus 140 Pfarren strömten am Pfingstdienstag ins Stift Seitenstetten, zum 17. Minitag der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten. Als Höhepunkt des Tages feierte Abt Petrus Pilsinger mit den Kindern und Jugendlichen einen Gottesdienst unter freiem Himmel im Stiftshof. >> zur Fotogalerie

 

Der bei zahlreichen Jugendlichen populäre Schacherhof feiert am Samstag, 24. Juni, sein 20-Jahr-Jubiläum. Das diözesane Jugendhaus in Seitenstetten ist für viele junge Christen eine spirituelle Oase, beliebt als Ferienlager oder für Einkehrtage und bietet viele Impulse. Zahllose Firmlinge verbrachten dort schon Wochenenden, beliebt ist auch das Feiern der Kar- und Ostertage.

 

Eine wahre Mini-Großveranstaltung: 2500 Ministrantinnen und Ministranten aus 150 Pfarren strömten am Dienstag nach Pfingsten, dem 10. Juni, nach Stift Göttweig zum mittlerweile 14. MINITAG der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten. Als Höhepunkt des Tages feierte Abt Columban Luser mit den Kindern und Jugendlichen einen Gottesdienst unter freiem Himmel im Stiftshof. Der Abt und die Benediktinermönche von Göttweig freuten sich sehr auf diesen Tag – ihre Tore standen weit offen. „Wir sahen mit Freude dem Höhepunkt dieses Treffens entgegen: dem Open-Air-Gottesdienst im Stiftshof, der unter dem Leitwort: Jesus, unser Anker stand“, so Abt Columban. Der Tag sei eine wunderbare Demonstration des Glaubens. Ein Anker biete Halt im Leben und für Christen sei dies Jesus.

 

Fast 40 junge Menschen machten sich in der Nacht vor Christi Himmelfahrt auf, um rund 30 km nach Mariazell zu pilgern. Weder Dauerregen noch kühle Temperaturen konnten sie abhalten. Mit Regengewand und Lampen ausgestattet ging es von Lunz bzw. St. Aegyd nach Mariazell.

 

Die Diözese St. Pölten sagte ihren Heiligen Drei Königen ein herzliches Danke für ihren Einsatz. Seit 60 Jahren sind Kinder und Jugendliche österreichweit und in der Diözese St. Pölten unterwegs, um Segen zu bringen und um Gaben für Menschen in Not zu bitten. Das wurde Ende Dezember 2013 mit einer Feier in der St. Pöltner Jahnturnhalle gewürdigt, an der ua. Weihbischof Anton Leichtfried teilnahm.

 

Die Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar wird 60 Jahre. Deshalb sind alle Mädchen, Buben und Begleitpersonen, die sich jedes Jahr für eine gerechtere Welt einsetzen, eingeladen am 28.12. in St. Pölten mitzufeiern. Hunderte Kinder und Jugendliche aus der ganzen Diözese werden erwartet.

 

St. Pölten, 09.06.2013 (dsp) Unter dem Motto „Gemeinsame Heimat“ lud die Betriebsseelsorge Traisental am 7. und 8. Juni 2013 zum „Fest der Begegnung“. Kulinarische Schmankerl, Folklore-Tänze und Musiker aus 15 verschiedenen Nationen verwandelten auch dieses Jahr den Rathausplatz der Landeshauptstadt für Tausende Besucher in einen bunten Ort der Begegnung und des Miteinanders.

Die Organisatoren Stefanie Steinwendtner und Sepp Gruber und Bischof Klaus Küng
 

St. Pölten, 06.06.2013 (dsp) Mit einem Festakt an der Philosophisch-Theologischen Hochschule feierte die Diözese St. Pölten den 80. Geburtstag von Prälat Ferdinand Staudinger. Der über die Grenzen der Diözese und Österreichs hinaus bekannte Bibelwissenschaftler übernahm zahlreiche Aufgaben: Ua. war er Regens des Priesterseminars, Rektor der Hochschule und Mitglied des Domkapitels, verantwortlich für die Ausbildung der Diözesanpriester und Organisator von Reisen ins Heilige Land.

Festakt 80. Gebrutstag Prof. Staudinger
 

St. Pölten (dsp) „Der Vatertag am 9. Juni ist eine Chance auf Begegnung.

Symbol "Daddy cool"
 

Maria Langegg, 03.06.2013 (dsp) Ein weiterer Schwerpunkt im „Jahr des Glaubens“ war der „Tag der Begegnung“ der diözesanen – meist marianischen – Gebetsgruppen in der Wallfahrtskirche Maria Langegg

Gebetsgruppen vor der Basilika Maria Langegg

Seiten

Subscribe to RSS - Fest