Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
 
 

Leitbild

In unsicheren Zeiten sind starke Visionen für die Arbeit (und das eigene Leben) besonders wichtig. Zur Orientierung, Ausrichtung und Rückbindung. Der Bereich Kinder & Jugend hat daher ein Leitbild entwickelt, das die Grundlage für die zukünftigen Angebote und Arbeitsweise ist und als richtungsweisend für die Kinder- und Jugendpastoral in der Diözese St. Pölten gilt.


 

Wir alle leben in einer Welt, die sich immer rasanter entwickelt. Kein Stein liegt mehr auf dem anderen und wie die einzelnen Puzzlesteine zusammengehören weiß sowieso niemand mehr …

Wir alle sind „owernewsed and underinformed“. Wem kann noch vertraut werden?
Wohin geht die Reise?

In dieser Gegenwart leben auch unsere Kinder und Jugendlichen und müssen sich darin zurecht finden.

 


 

Welche Vision haben wir für diese Welt?
Und welche Vision hatte Jesus für die Welt von damals?

Ein Blick in die Bibel bringt schnell Klarheit: Joh 13, 34f

Unser Auftrag für die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit von heute: Kinder und Jugendliche dazu befähigen an einer Welt mitzuarbeiten, in der die Liebe regiert!

 

 


 

Jesus war mit seiner Botschaft relevant für die Menschen seiner Zeit. Er traf ihre Fragen, Nöte, Sehnsüchte und Anliegen. Er sprach mit ihnen, sodass sie ihn verstanden.

Er redete z.B. mit Fischern über Fische und Hirten über Schafe!

Welche Bedeutung haben wir mit dem, was wir jungen Menschen sagen wollen für deren Interessen? Treffen wir einander irgendwo?

 

 


 

Weil wir so begeistert von der Liebes-Nachricht Jesu sind wollen wir sie verbreiten und unsere Zielgruppe laufend erweitern.

Wir arbeiten daran unsere Angebote so zu gestalten, dass wir weiterhin jene Kinder und Jugendlichen erreichen, die bereits mit uns gehen.

Den Erfolg unseres Einsatzes sehen wir dann, wenn diese ihr Freundinnen und Freunde mitnehmen.

 


 

Wie kommt nun mehr Liebe in die Welt?

Wir sagen: In erster Linie durch Menschen. Durch dich und mich.
Durch Menschen mit Haltung(en)!

Haltungen befähigen, sich in unsicheren und veränderlichen Zeiten sich zu orientieren und einen klaren Blick zu bewahren.
Damit man dann die richtigen Entscheidungen treffen kann.

Für Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendpastoral haben wir sieben Haltungen definiert durch die mehr Liebe in die Welt kommen kann.


 

Menschen mit Haltung sind Menschen mit Persönlichkeit.
Kritisch und eigenständig denkende Menschen, die aktiv sind und die Welt mitgestalten wollen und die sich verbunden wissen mit einem größeren Ganzen und einemtieferen Urgrund ihrer Existenz.

Persönlichkeit fällt nicht vom Himmel, sondern entwickelt sich – auch durch entsprechende Begleitung.

Kinder- und Jugendpastoral begleitet von der Person zur Persönlichkeit.

 


 

Die Angebote der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit orientieren sich an drei grundlegenden Aspekten der Persönlichkeitsentwicklung: fragen – tun – glauben.

Wir entwickeln Angebote, die hinterfragen und zum Weiterdenken anregen, die dazu motivieren aktiv zu sein und sich für andere Menschen einzusetzen und die das Geschenk der eigenen Existenz feiern und zum Weitererzählen begeistern.

Jeder Aspekt hat seine entscheidende Bedeutung im ganzen Gefüge und beschreibt eine Entwicklung der Angebote und gleichzeitig der Menschen.

Wir begleiten also Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen aus ganzheitlicher Sicht und ermöglichen, fördern und feiern diese durch unsere Impulse.


>> zu den Haltungen

>> Material für die Praxis

zum Seitenanfang