Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
 
 

Standing Ovations für Jugendtheaterproduktion „Cyrano de Bergerac“

Bei der Premiere der anspruchsvollen Jugendtheaterproduktion „Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand am 10. August 2018 im Benediktinerstift Göttweig gab es Standing Ovations und begeisterte Reaktionen.

Abt und „Hausherr“ Columban Luser erklärte: „Hut ab vor der Jugend, die seit 2017 einmal pro Monat für ein Wochenende hier geprobt hat und die letzten 14 Tage durchgehend!“ Es sei ein „unglaublicher Idealismus“ der über 20 jungen Schauspielerinnen und Schauspieler und der vielen Helfer im Hintergrund da gewesen, so der Abt. Er sei fasziniert, was Regisseur Thomas Koller da geschaffen habe. Es sei für den Abt wunderbar zu erleben, wie junge Menschen zu interessieren und begeistern sind. Abt Columban dankte den Jugendlichen auch dafür, dass der Erlös des Stückes für die aufwändige Dachsanierung des Stiftes verwendet wird.

In den Hauptrollen überzeugten heuer Matthias Schmid als Cyrano de Bergerac, Hannah Koller als Roxane, Christina Wanko als Christian von Neuvillette und David Mittelbach als Graf Gruiche. Diese Jugendtheaterproduktion wird veranstaltet vom Jugendhaus Stift Göttweig und von JugendleiterInnen aus dem Waldviertel, Göttweig und Krems.

Hauptorganisatorin Martina Reisinger vom Jugendhaus Stift Göttweig dankte der Jugendpastoral für die Unterstützung und Mitarbeit. Das Werk habe einen großen Bogen gespannt: temporeich und humorvoll, aber auch tragisch. Bereits 2014 gab es mit „Jedermann“ und 2016 mit „Nathan der Weise“ hochkarätig inszenierte Stücke. Cyrano – ein heimlich-genialer Dichter mit großer Nase - wird in Göttweig zeitgemäß, aber möglichst am Originaltext gespielt. Die ‚Romantische Komödie in fünf Aufzügen‘, wie sie Edmond Rostand genannt hat, vereint alles, was ein erfolgreiches Theaterstück ausmacht: Große Gefühle, Action sowie wunderbar gezeichnete Figuren – und alles in perfekte poetische Sprache gegossen.

Die Ziele sind weiter gesteckt: So soll dieses Projekt Jugendliche und junge Erwachsene motivieren, sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema „Glauben“ und anderen gesellschaftlichen und politischen Themen auseinanderzusetzen. So soll das Stift Göttweig noch stärker als Stätte des Glaubens und der Kultur sowie als Ort der Begegnung verankert werden.