Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste
 
 

Sternsingeraktion 2018

Die Gewänder sind geflickt, die Sterne geputzt und die Stimmen geölt! Der schönste Brauch des Winters geht in die nächste Runde. Es gibt keine Spendenaktion in Österreich, bei der Kinder eine so tragende Rolle spielen wie bei der Sternsingeraktion.

Tausende Kinder setzen sich zum Jahreswechsel wieder ihre Kronen auf, ziehen die bunten Gewänder über, bringen den Segen fürs neue Jahr und bewegen ganz Österreich zu einer solidarischen Spende für Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Im letzten Jahr hat die österreichische Bevölkerung 17,1 Millionen € gespendet. Mit den Spenden werden jedes Jahr rund 500 Hilfsprojekte in Afrika, Lateinamerika und Asien finanziert, und über eine Million Menschen direkt unterstützt.

Die Sternsingeraktion ist das Großereignis, das lebendiges Brauchtum mit solidarischem Engagement von Kindern verbindet. Diese bringen zum Jahreswechsel die Friedenswünsche ins ganze Land, sind aber zugleich auch weltweite BotschafterInnen der Humanität. Seit den Anfängen der Sternsingeraktion im Jahr 1954 wurden insgesamt über 417 Millionen Euro für notleidende Mitmenschen in den Entwicklungsländern ersungen.

Hinter diesen Zahlen steht das Schicksal vieler Menschen in den Armutsregionen auf der südlichen Halbkugel, die mit dieser einzigartigen Unterstützung ihr Leben zum Besseren wenden. Und es sind Kinder, die diese unglaubliche Erfolgsstory geschrieben haben und weiterschreiben. Sternsingen ist aber mehr als eine reine Spendenaktion. Kinder machen dabei die Erfahrung, dass es im Leben einen Wert darstellt, sich für etwas einzusetzen, wofür sie nicht materiell belohnt werden. In unserer konsumorientierten Welt stellt dies für junge Menschen eine wichtige Erfahrung dar, die ihr Leben bereichert.